Social-Media-Kanäle in «fremden Händen» – geht das?

Wie bringt man Print-Journalisten und -Journalistinnen dazu, sich mit Social Media auseinanderzusetzen? Ganz einfach: Man überlässt ihnen die Social-Media-Kanäle einer der auflagenstärksten Zeitungen der Schweiz. Ein Rückblick, zwei Learnings und drei To-Dos.

Reto Vogt Ressortleiter Migros Magazin.

.
von Reto Vogt, Ressortleiter Online beim Migros-Magazin

.

Die Redaktorinnen und Redaktoren des Migros-Magazins sind wortgewandt. Ihre langjährige Texterfahrung beschränkt sich in erster Linie auf Print und in zweiter Linie auf Online. In den sozialen Medien hingegen sind viele unerfahren, und nutzen die Kanäle auch privat nur selten. Grund genug, das zu ändern. Oder zumindest den Versuch zu starten. Weiterlesen

Content Production Day am 6. Februar 2018

Die Anmeldung ist offen: Sichere dir deinen Platz am Content Production Day vom 6. Februar. Du arbeitest einen Tag in Ruhe an deinem Ding, triffst spannende Leute und am Ende begiessen wir ein kleines Jubiläum.

Falls du noch nie bei einem Content Production Day dabei warst, ist das vielleicht für dich ein Neuanfang? Am Dienstag 6. Februar kommen wir im citizen space zurich zusammen und sorgen dafür, dass Konzepte, Texte und andere Inhalte einen Schritt vorwärts kommen. Dabei geniessen wir nebst dem konzentrierten Arbeiten die Gesellschaft und den Austausch in der Gruppe.

Vorneweg: Anmeldungen bitte in die Kommentare zu diesem Artikel eintragen, vielen Dank!
Doch nun, der Reihe nach:

Weiterlesen

Live streamen mit dem Smartphone: So meisterst du das

Mit einem Smartphone trägt man einen ganzen Haufen technischer Möglichkeiten in der Hosentasche herum. Aber reicht das am Ende für eine komplette Produktion? Wir sagen: ja. Und wir erklären dir, wie man es macht.

Bild: Michael Eugster | Equipment Livestream Smartphone

Schon früher im Jahr haben wir uns mit einem möglichen Setup fürs mobile Videostudio beschäftigt. Für unser #rentnerfragt-Projekt zum Digitaltag am 21. November wollten wir es jetzt mal richtig wissen:

Mein Smartphone sollte während eines ganzen Tages neun verschiedene Interviewsituationen live streamen. In diesem Blogbeitrag erzähle ich dir, wie wir das gemacht haben und mit welchem Equipment du das auch kannst. Weiterlesen

So müssen Influencer Werbebeiträge auf Facebook und Instagram kennzeichnen

Facebook und Instagram bieten inzwischen Lösungen, um bezahlte Beiträge von Influencer zu kennzeichnen. Das schafft Transparenz für User und Rechtssicherheit für Auftraggeber.

Die Rechtslage für Influencer in der Schweiz

Die Schweiz kennt ein Transparenzgebot, wonach auch Influencer verpflichtet sind, werberische Inhalte klar von redaktionellen Inhalten zu trennen und eindeutig zu kennzeichnen. Rechtsanwalt Martin Steiger schreibt dazu in seinem Blogbeitrag:

«Das Lauterkeitsrecht schreibt vor, dass Werbung als solche ersichtlich und für das Publikum erkennbar sein muss».

Auch die Lauterkeitskommission geht in den Grundsätzen «Lauterkeit in der kommerziellen Kommunikation» darauf ein. Die Grundsätze beinhalten ein Verbot von Schleichwerbung und Sponsoring von redaktionellen Beiträgen, «sofern für den Medienkonsumenten nicht erkennbar ist, welche Teile der Publikation gesponsert sind und wer der Sponsor ist». Ausserdem hält die Lauterkeitskommission fest, dass auch Auftraggeber für die Rechtmässigkeit der Werbeaussage haften. Weiterlesen

Seite 1 von 22123...»