Auf Wiedersehen und merci für die schöne Zeit

Heute ist der letzte tinkla-Tag: 1214 davon liegen hinter uns, rund 100 spannende Kundenprojekte und unzählige tolle Momente. Wir sagen nicht nur tschüss, sondern auch danke. Es war uns eine Freude.

Als wir am 28. Februar verkündet haben, dass wir mit tinkla aufhören werden, war das ein seltsamer Moment. Dieser zuvor abstrakte Entschluss wurde plötzlich real, und die darauf folgenden Rückmeldungen und Gespräche waren zwar schön, aber auch durchzogen von ehrlichem Bedauern und etwas vorgezogener Sentimentalität.

Jetzt ist nochmals so ein Tag, nämlich der offiziell letzte: Heute Abend ziehen wir den Stecker vom Telefon, geben unsere Schlüssel zum Büro im citizen space ab und verabschieden uns.

Danke für alles

Es war eine bewegte und schöne Zeit, in der uns vieles Freude und Stolz beschert hat. Zahlreiche liebe Menschen haben uns begleitet, sei es als Kundinnen und Kunden, feste und freie Mitarbeitende, Partner oder sonstige Weggefährtinnen.

Bei euch allen, die unsere gemeinsame Zeit mitgeprägt und mitgestaltet haben, wollen wir uns herzlich bedanken. Ohne euch wäre es nicht dasselbe gewesen.

Bis bald woanders

Die meist gestellte Frage in den letzten drei Monaten war diejenige, wohin es uns zieht. Die Reifegrade der Antworten darauf sind unterschiedlich, aber was wir an dieser Stelle sagen können:

Michael ist völlig korrekterweise sofort von diversen Seiten umworben worden und startet per 1. Juni bei YJOO by Farner. Den Kolleginnen und Kollegen an der Löwenstrasse bzw. im St. Galler Büro können wir nur von Herzen gratulieren.

Antonella, die sich um unsere Zahlen gekümmert hat, macht das auch noch an anderer Stelle – man munkelt, im Hinblick auf ihre Auslastung (und nur darauf), sei sie insgeheim erst mal ganz froh, dass sie uns los ist.

Was uns vier Gründungspartner angeht, bleiben bis auf weiteres einige Parallelen bestehen: Wir machen nämlich alle ein bisschen Pause. Jene, die es interessiert, schauen am besten mal auf unseren Profilseiten vorbei und fügen uns auf dem Netzwerk ihrer Wahl als Kontakte hinzu. Ihr werdet dann sicher unweigerlich mitbekommen, wie und wo wir in Zukunft wirken.

Auf Wiedersehen und eine fabelhafte Zeit!

P.S. Oh, und übrigens: 

Die beliebten Content Production Days ziehen nicht weiter, sondern zurück zum Ursprung: Bei Erfinder und Gründer Dave Hertig gibt es eine Übersicht über alle weiterhin geplanten Termine.

Ebenfalls nicht verzichten musst du in Zukunft auf die schon traditionelle Biertauschbörse #probiereinbier. Sie findet dieses Jahr aufgrund der Fussball-WM nicht im Juni statt, aber sie findet statt. Info und Newsletter-Abo bei probiereinbier.ch.

Alle Whitepaper, Checklisten und Arbeitsblätter bleiben bis auf weiteres verfügbar zum Download (ohne Adresseingabe).

[Videos] Sechs Profis geben Einblick in ihre Content-Marketing-Praxis

Was sind die Erfolgsfaktoren guten Content Marketings? Sechs Expertinnen und Experten aus der Praxis sagen dir, wie du besser wirst als die Konkurrenz.

Content Marketing ist eine Disziplin, die ständig in Bewegung ist. Wir wollten deshalb wissen, wie der aktuelle Stand in der Praxis ist: Was bringt Content Marketing einem Unternehmen, was sind Schwierigkeiten, mit denen unsere Kollegen und Kolleginnen da draussen heute kämpfen? Wir haben fünf Experten und Expertinnen aus fünf Unternehmen gefragt.

Ihre Antworten decken sich mit den Erfahrungen, die wir in den vergangenen Jahren in vielen Projekten gemacht haben: Es gibt ganz bestimmte Erfolgsfaktoren, mit denen sich ein Unternehmen gegenüber der Konkurrenz abheben kann. Dabei geht es nicht immer nur um die neuesten Trends, sondern häufig um gute und fundierte Grundlagenarbeit.  Weiterlesen

Content-Marketing-Trends: Experimente für 5000 Franken

Das digitale Marketing entwickelt sich rasant, die Trends überschlagen sich. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, damit umzugehen: Man kann Konferenzen besuchen, allerlei Papier und Internet lesen und sich informieren, was die Trends sind und was die grossen Unternehmen damit anstellen. Oder, und das ist unser Vorschlag: Du kannst beginnen, mit Experimenten zu lernen und Dinge selbst auszuprobieren.

Wir schlagen dir in dieser Artikelreihe fünf Experimente vor. Jedes kannst du in  zwei Wochen umsetzen und du verwendest dafür jeweils maximal 5000 Franken deines Budgets.

Die Experimente drehen sich um die Trends und Entwicklungen, die das digitale Marketing 2018 und darüber hinaus beschäftigen. Du wirst mit wenig Aufwand sehen, ob diese Entwicklungen deinem Unternehmen Potenzial bieten, wie die Umsetzung funktioniert, was die Erfolgsfaktoren sind und was der Nutzen für dein Marketing ist.

Es liegt in der Natur der Sache, dass es Fehlschläge geben wird – es sind Experimente. Aber dein Risiko ist begrenzt und die Learnings werden dir helfen, deine Mittel besser einzusetzen, Entwicklungen besser abzuschätzen und datenbasiert Entscheidungen zu treffen.

Was funktioniert, kannst du anschliessend ausbauen und vielleicht zum festen Bestandteil deines Werkzeugkastens für das digitale Marketing machen. Was nichts bringt, kannst du beruhigt ad acta legen.

Zur Artikelserie:

Teil 1: Experiment Livestreaming: Lass dein Publikum teilhaben
Teil 2: Employee Advocacy: Dem Unternehmen mehr Stimmen geben
Teil 3: Voice Marketing – dein Experiment mit Google Home
Teil 4: Influencer Relations – ein Experiment für mehr Empfehlungen
Teil 5: Experiment: Wir bauen uns einen Chatbot

Experiment Livestreaming: Lass dein Publikum teilhaben

Authentisch, unverfälscht, vielleicht auch etwas ausgeliefert: Live-Momente haben einen einzigartigen Reiz. Wieso auch du live streamen solltest und wie du das mit geringem Aufwand auch einfach mal ausprobieren kannst, erfährst du in diesem Blogpost.

Dieser Artikel ist Teil der Serie Content-Marketing-Trends: Experimente für 5000 Franken

Live-Übertragungen haben die Zuschauer schon immer fasziniert. Man erlebt etwas in dem Moment, in dem es passiert, ohne am selben Ort zu sein: Früher eine Art technisches Wunderwerk und heute eines der letzten Argumente, zu gewissen Gelegenheiten klassisches Fernsehen einzuschalten. Ob Sportübertragungen, durchorchestrierte Live-Produktionen, Konzerte – der Faktor «live» hat schon viele Mensche vor die Bildschirme ihrer Fernseher gezogen.

Seit die Bandbreiten des Internets es zulassen, Videos in hoher Qualität über einen Computer oder ein Smartphone zu streamen und zu empfangen, bietet sich eine Fülle neuer Möglichkeiten an. Live-Videostreams sind heute für alle zugänglich, die im Besitz eines Smartphones mit Internetzugang sind. Doch ausprobiert haben das die meisten von uns noch nicht. Das ändern wir mit unserer Reihe der Content Marketing Experimente und geben dir mit diesem Blogbeitrag die Anleitung für dein Live-Pilotprojekt.  Weiterlesen

Experiment Employee Advocacy: Dem Unternehmen mehr Stimmen geben

Mitarbeitende sind in den Social Media aktiv, ob uns das passt oder nicht. Was wäre aber, wenn diese Menschen zielgerichteter als bisher darüber sprächen, womit sie ihre Tage verbringen und was sie gemeinsam mit uns erreichen? Hier setzt das Prinzip Employee Advocacy an – und probieren geht bekanntlich über studieren.

Dieser Artikel ist Teil der Serie Content-Marketing-Trends: Experimente für 5000 Franken

Employee Advocacy als Buzzword ist noch verhältnismässig frisch, als Idee aber natürlich ein alter Hut: Seit jeher tragen die persönlichen Beziehungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines Unternehmens wesentlich zu dessen Erfolg bei. Und auch im digitalen Raum ist der Wunsch, das eigene Team möge doch die Firmenbotschaft in die Welt tragen, nicht gerade neu.

In der Praxis allerdings hat sich schnell gezeigt, dass verschiedenste Missverständnisse und unterschiedliche Erwartungen die Umsetzung erschweren können. Das muss aber nicht sein. In unserer Reihe der Content Marketing Experimente geben wir dir heute die Anleitung für ein Pilotprojekt an die Hand. Weiterlesen

Seite 1 von 25123...»

In eigener Sache: Wir hören auf.

Nach 1214 Tagen, an die 100 spannenden Kundenprojekten, über 20 Events mit Kundinnen und Freunden und geschätzten 3878 Tassen Kaffee wird die tinkla GmbH per 31. Mai 2018 ihren bisherigen Betrieb einstellen. Mehr dazu im Blog: Die einzige Konstante ist die Veränderung
 
Danke an alle, die uns in dieser Zeit ihr Vertrauen geschenkt haben; wir freuen uns auf neue Abenteuer und auf ein Wiedersehen!